VG-Wort Pixel
Anzeige

SOFATUTOR ERFAHRUNGEN Online-Lernen mit sofatutor: Welche Erfahrungen haben Schüler und Eltern gemacht?

Bildmotiv zum Artikel: Online-Lernen mit sofatutor: Welche Erfahrungen haben Schüler und Eltern gemacht?
shutterstock.com © Fabio Principe
Seit einem Jahr lernen Kinder und Jugendliche vermehrt von zu Hause - digital und online. Das Internet ist voll mit Hilfsangeboten. Doch oft mangelt es an Struktur und Qualität. Wo im Netz finden Eltern strukturierte, qualifizierte und sichere Lerninhalte für ihre Kinder? Die digitale Lernplattform sofatutor verspricht Hilfe. Was ist sofatutor, welche Erfahrungen haben Nutzer bereits gemacht und mit welchen Kosten muss man rechnen?

10.000 Lernvideos und 24-Stunden-Hilfe: Das ist sofatutor

sofatutor bietet Videos, Übungen und Arbeitsblätter für 13 Schulfächer

Die Online-Lernplattform sofatutor ist für Schüler/-innen aller Klassenstufen geeignet - von der Grundschule bis zum Abitur. sofatutor unterstützt in 13 Fächern: Deutsch, Mathematik, Englisch, Biologie, Physik, Chemie, Spanisch, Französisch, Latein, Musik, Geschichte, Geographie und Sachunterricht. Dabei stellt die Plattform über 10.000 Lernvideos und 44.000 interaktive Übungen zur Verfügung. Die Lerninhalte können die Schüler/-innen auch offline bearbeiten: Mehr als 38.000 Arbeitsblätter zum Ausdrucken sind im Premium-Abo inklusive.

Die Schüler/-innen - und auch die Eltern - profitieren außerdem vom sogenannten Hausaufgaben-Chat und der Lehrerbox. Reale Lehrer unterstützen die Kinder digital via Chat bei ihren täglichen Hausaufgaben. Der Hausaufgaben-Chat ist 24 Stunden am Tag erreichbar: kompetente Hilfe für Kinder, verlässliche Entlastung für Eltern.

Sämtliche Inhalte sind werbefrei und orientieren sich an den Lehrplänen der jeweiligen Bundesländer.

Lernen mit messbaren Erfolgen: 20 Minuten am Tag können Noten verbessern

Mit Pommes, dem Pinguin, können spannende Lernabenteuer erlebt werden

sofatutor fördert selbstständiges Lernen und gibt den Kindern mehr Sicherheit im regulären Schulunterricht. Das beginnt bereits bei den Kleinsten: Speziell für Grundschüler hat sofatutor altersgerechte und motivierende Lernangebote entwickelt. Die Kleinen gehen beispielsweise auf ein Lernabenteuer mit "Pinguin Pommes" und sammeln Münzen, die sie gegen kurze Spiele eintauschen können. Und das funktioniert in der sicheren Lernumgebung sogar ganz allein, ohne Eltern.

Die Experten hinter sofatutor empfehlen, etwa 20 Minuten am Tag mit der Lernplattform zu arbeiten. Dabei werden Lernverlauf, Fortschritte und Merklisten im Profil des Kindes erfasst und gespeichert. Ein Konzept, das wirkt: Laut sofatutor konnten etwa 82 Prozent der Schüler/-innen ihre Noten mit sofatutor verbessern.

Sofatutor: Erfahrungen, Bewertungen, Preise

Bei sofatutor wird Wissen in kurzen Videos vermittelt und anschließend mit Übungen oder dem Lernabenteuer Sofaheld gefestigt

Auch die Deutsche Telekom nutzt sofatutor. Und zwar als sogenannten "Corporate Benefit" (Unternehmensvorteil) für Arbeitnehmer/-innen mit Kindern. Der Konzern hat für seine Mitarbeiter/-innen ab März 2020 mehrere Tausend Lizenzen erworben. Das Ziel: die berufstätigen Eltern während der Doppelbelastung durch das Homeschooling zu entlasten und deren Kinder zu stärken. Die Aktion kam gut an: Telekom-Mitarbeiterin und Mama Karin Gallas lobt unter anderem das breite Portfolio sowie die Kombination aus Erklärvideos, Übungsaufgaben und der Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Influencerin, Bloggerin und Mutter Bianca schätzt, wie selbstständig ihre Tochter mit sofatutor lernen kann: "(...) manchmal sitzen wir beide dann zusammen am Tisch mit unseren Laptops. Dann fühlt sie sich ziemlich erwachsen, wenn wir gemeinsam Homeoffice machen."

Die positiven Erfahrungsberichte unterstreichen die sehr guten Bewertungen von sofatutor auf gängigen Bewertungsportalen. Zum Beispiel auf ekomi.de. Hier erreicht die digitale Lernplattform 4,7 von 5 Sternen bei über 2000 Bewertungen.

Eltern und deren Kinder können sofatutor 30 Tage kostenlos testen. Passt das Lernkonzept nicht zu den Bedürfnissen des Kindes, können Eltern die Testphase mit einem Klick beenden. Während der Testphase kann die Lernplattform jedoch ausgiebig ausprobiert und erkundet werden. Auf Wunsch gibt es eine kostenfreie und persönliche Einführung.

Die Kosten für sofatutor variieren je nach gewählter Laufzeit und Paket. Das Basis-Abo ist ab 19,95 Euro pro Monat erhältlich. Im Premium-Abo sind hilfreiche Zusatzfunktionen, etwa der Hausaufgaben-Chat, Arbeitsblätter zum Ausdrucken und die 24-Stunden-Hilfe durch die Lehrerbox inklusive.

Mehr als 984.000 Nutzer/-innen nutzen die Online-Lernplattform sofatutor. Die Kindern lernen interaktiv, altersgerecht und ohne Frust. sofatutor hat bereits mehrere Auszeichnungen erhalten - zum Beispiel das Comenius-EduMedia-Siegel 2020 in der Kategorie "Schulbildung".