VG-Wort Pixel
Anzeige

PRP MüNCHEN Haarwachstum erfolgreich ankurbeln. So geht's: PRP-Behandlung in München

Bildmotiv zum Artikel: Haarwachstum erfolgreich ankurbeln. So geht's: PRP-Behandlung in München
© Haarzentrum an der Oper – Dr. med. Stefan Duve; Dr. med. Christian Merkel; Dr. med. Hans-Peter Schoppelrey GbR
Haarausfall ist kein reines Männerproblem. Ebenso leiden viele Frauen unter dünner werdendem Haar. Während stress- oder hormonell bedingter Haarschwund oft mit recht einfachen Methoden behandelbar ist, sieht das bei erblichem Haarausfall (androgenetische Alopezie) etwas schwieriger aus. Die bekannteste Lösung ist hier die Haartransplantation. Doch die ist gar nicht immer gewünscht. Wer aus Kosten- oder Zeitgründen eine gute Alternative sucht, kann inzwischen auch auf andere Methoden zurückgreifen – wie die PRP-Behandlung, die unter anderem in einer Praxis in München angeboten wird.

Was ist PRP?

PRP steht für Platelet Rich Plasma, plättchenreiches Plasma. Hierbei handelt es sich um Bestandteile des Eigenblutes, die aufbereitet zur Behandlung in vielen Bereichen der Medizin verwendet werden. Da das Blutplasma viele Wachstumsfaktoren beinhaltet, erzielt es sehr gute Ergebnisse bei der Heilung und Regeneration von Haut und Haar.

Einen hohen Bekanntheitsgrad hat die PRP-Methode in den letzten Jahren unter anderem bei der ästhetischen Faltenbehandlung gewonnen – der Faltenglättung durch Ankurbeln der Kollagenproduktion im Gewebe. Aber auch auf das Haarwachstum hat die PRP-Behandlung einen positiven Effekt. Im Gegensatz zur Faltenbehandlung wird hier nicht das Gewebe, sondern die Haarwurzel durch die Botenstoffe im plättchenreichen Plasma stimuliert. In der Folge wird das Haar wieder zu verstärktem Wachstum angeregt.

Wie genau funktioniert die PRP-Methode?

PPR-Behandlung in München

Der Vorteil einer PRP-Methode liegt in der kurzen und schmerzarmen Behandlungsdauer. Eine Sitzung dauert nur etwa 15 Minuten. Zuvor wird dem Patienten aber erst einmal Blut entnommen, welches im nächsten Schritt mittels Zentrifuge vom Blutplasma getrennt wird.

Das plättchenreiche Plasma injiziert der behandelnde Arzt daraufhin mit einer feinen Nadel in die Kopfhaut – genauer gesagt, in die von Haarausfall betroffenen Bereiche. Das Einbringen des Blutplasmas empfinden die meisten Patienten als äußerst schmerzarm. Lediglich ein kurzes Piksen ist zu spüren. Nach der Anwendung bestehen keine Einschränkungen oder Ausfallzeiten, Patienten können umgehend wieder in den gewohnten Alltag starten.

PRP in München – so gehen Experten gegen Haarausfall vor

Beratung zur PRP-Behandlung im HAARZENTRUM AN DER OPER in München

Auf dem freien Markt werden mittlerweile unzählige Mittel und Wirkstoffe angeboten, die volles Haar versprechen. Einige davon haben tatsächlich einen positiven Einfluss auf die Gesundheit von Kopfhaut und Haar. Viele andere zeigen dagegen keine oder nur unzureichende Wirkung. Die Ursache liegt dabei jedoch nicht immer im Produkt, sondern im Grund des Haarausfalls.

Wer einen Rückgang des Haarwachstums an sich bemerkt oder bereits lichte Stellen und sogenannte Geheimratsecken aufweist, sollte daher zunächst klären, wo die Ursache liegt. Ist es häufiger Stress? Liegen emotionale oder hormonelle Veränderungen vor? Oder ist der Haarausfall genetisch bedingt?

Alle Fragen rund um Haarwachstum und -ausfall klären die Fachärzte des HAARZENTRUMS AN DER OPER in München. Mit einer Haaranalyse kann hier die genaue Ursache geklärt und mittels exakt abgestimmter Verfahren behandelt werden. Im Fokus jeder Behandlung steht zunächst immer das ausführliche Beratungsgespräch zwischen Patient und Facharzt. So kann auf individuelle Wünsche eingegangen und alle wichtigen Schritte und Vorbereitungen des Verfahrens besprochen werden.

Neben der klassischen Haartransplantation bietet das Münchner HAARZENTRUM auch viele alternative Methoden zur Anregung des Haarwachstums an. Die PRP-Behandlung ist eine von ihnen.