VG-Wort Pixel
Anzeige

NACHHALTIGES WEIHNACHTSGESCHENK Klimaneutral einkaufen − geht das? So finden Verbraucher ein nachhaltiges Weihnachtsgeschenk

Bildmotiv zum Artikel: Klimaneutral einkaufen − geht das? So finden Verbraucher ein nachhaltiges Weihnachtsgeschenk
Gustavo Trading GmbH & Co. KG
Nachhaltigkeit ist vor dem Hintergrund des Klimawandels ein aktuelles Thema und die Entwicklungen der letzten Jahre haben auch die Ansprüche vieler Konsumenten verändert: Bio-Produkte sind aktuell gefragt, zudem möchten viele ihren allgemeinen Verbrauch senken. Ein innovatives Start-up hat im Zuge dessen den Schritt zu einem klima- und ressourcen-positiven Label gewagt. Wer hier zum Beispiel ein nachhaltiges Weihnachtsgeschenk kauft, gibt der Umwelt gleichzeitig mehr Ressourcen zurück als im ganzen Prozess verbraucht wurden.

Sind Bio-Produkte immer nachhaltig?

Wer Lebensmittel oder Klamotten verschenken möchte, ist es gewohnt, auf ein wachsendes Sortiment an Bio-Produkten zurückgreifen zu können. Doch ist Bio wirklich automatisch die umweltfreundliche Alternative? Die Antwort ist dabei nicht immer eindeutig. Bei der Herstellung von Bio-Produkten soll auf einen Großteil von Pflanzenschutz- und Düngemitteln verzichtet werden, was im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft natürlich umweltfreundlicher ist. Leider ist dabei trotzdem nicht automatisch klar, wie groß der ökologische Fußabdruck ist, der durch die Produktion entsteht - insbesondere dann, wenn der Anbau in Ländern außerhalb der EU stattfindet und dort nicht ausreichend strenge Kontrollen durchgeführt werden. Auch darüber, wie es um die Löhne und Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bestellt ist, sagt der Bio-Standard noch nichts Konkretes aus. Die soziale Verantwortung ist allerdings auch ein wichtiger Faktor auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.

Warum ein gesteigertes Bewusstsein für Nachhaltigkeit sinnvoll ist

Nachhaltiges Weihnachtsgeschenk von Kushel

Bei Lebensmitteln achten immer mehr Verbraucher auf einen biologischen Anbau und sind auch bereit, dafür etwas mehr zu bezahlen. Bei Bad- und Heimtextilien schauen viele nach wie vor zuerst auf den Preis. Daher sehen die meisten großen Hersteller in diesem Bereich noch keinen Handlungsbedarf, wenn es um die Angabe von Nachhaltigkeitsindikatoren und die Verbesserung bisheriger Standards geht. Etwas anders ist es, wenn man ein Handtuch oder einen Bademantel verschenken möchte. Dann ist man in der Regel bereit, mehr Geld auszugeben.

Wer nicht nur auf die Qualität achtet, sondern ein nachhaltiges Weihnachtsgeschenk sucht, wird bei Kushel fündig. Von Handtüchern und Bademänteln über Waschlappen und Decken: Hier gibt es verschiedene nachhaltige Produkte, die sich ideal verschenken lassen.

Doch was steckt eigentlich hinter der Idee einer klimapositiven Marke?

Kushel möchte der Umwelt mehr Ressourcen zurückgeben als für die eigene Produktion benötigt werden. So wird der Ausstoß von CO2 und der Frischwasserverbrauch durch besonders umweltfreundlich Materialien reduziert. Beim Kushel-Handtuch gelingt dies um 44 Prozent im Bereich CO2 und um über 90 % beim Wasserverbrauch. Möglich ist das durch einen innovativen Herstellungsprozess, bei dem aus Buchenholz hochwertige Fasern zur weiteren Verarbeitung gewonnen werden. Hierbei handelt es sich um TENCEL-Fasern, die auch bei anderen Heimtextilien zum Einsatz kommen und für ihre hohe Qualität bekannt sind. So sind die Produkte weich und angenehm zu tragen. Hier macht Kushel seinem Namen alle Ehre und hat für seine nachhaltigen Badartikel 2019 sogar den "Green Product Award" erhalten.

Wie wird die Nachhaltigkeit bei Kushel umgesetzt?

Bademantel, Handtücher oder Kuscheldecken als Idee für nachhaltige Weihnachtsgeschenke

Der verwendete Holz-Zellstoff ist FSC-zertifiziert. Das FSC-Siegel steht weltweit für einen verantwortungsvollen Anbau und eine kontinuierliche Wiederaufforstung, was durch unabhängige Kontrollen bestätigt wird. Auf Pestizide, Düngemittel und eine zusätzliche Bewässerung wird bei Kushel verzichtet. Die Verpackung kommt ohne Plastik aus. Stattdessen sind alle Tüten aus Maisstärke. Verpackungsmaterial lässt sich zusätzlich einsparen, wenn man die Ware nicht einzeln, sondern im Set kauft. Das ist vermutlich auch einer der Gründe, warum das "Cosy Set" zu den Bestsellern im Onlineshop gehört.

Um das Ziel einer ressourcen- und klimapositiven Marke zu erreichen, unternimmt Kushel noch mehr. In Zusammenarbeit mit Partnern in Deutschland, Mexiko und Tansania wird ein aktiver Beitrag zur Aufforstung geleistet. Pro Handtuch, Bademantel oder Kuscheldecke, werden zwei neue Bäume gepflanzt. In einem Zeitraum von eineinhalb Jahren waren das bereits circa 170.400 Stück.

Auch die Berechnung und Kompensation des CO2-Ausstoßes und des Wasserverbrauchs spielen eine wichtige Rolle für die Nachhaltigkeit. Hier hat sich das Unternehmen die Hilfe der Experten vom Hamburger Unternehmen der Klimapatenschaft geholt. Neben der Optimierung des eigenen CO2-Ausstoßes und des Wasserverbrauchs, kompensiert Kushel über die Organisation ihre Produktion und Transportwege mit ausgewählten Klimaschutzprojekten.

Ein nachhaltiges Weihnachtsgeschenk soll im Idealfall auch praktisch und dekorativ sein. Mit Kushel kommt mehr Gemütlichkeit in die eigenen vier Wände und man kann sich für den Klimaschutz engagieren.