VG-Wort Pixel
Anzeige

NACHHALTIG SCHENKEN Wie kann ich nachhaltig schenken

Bildmotiv zum Artikel: Wie kann ich nachhaltig schenken
Gustavo Trading GmbH & Co. KG
Nachhaltigkeit ist ein Schlagwort, das unsere Zeit bestimmt. Nicht immer geht es dabei um ganz alltägliche Dinge wie "Fahrrad statt Auto" oder "Duschen statt Baden". Der Gedanke an einen schonenden Umgang mit den Ressourcen dieser Welt setzt sich auch jenseits des Alltags fort und hat die Welt der Geschenke längst erreicht. Zum Geburtstag, zur Hochzeit, nach dem Einzug in eine neue Wohnung oder zur Geburt: Ein Hamburger Unternehmen hat sich besondere Gedanken gemacht und präsentiert Produkte, über die sich viele freuen.

Warum ist Nachhaltigkeit so wichtig?

Es gehört zum Allgemeinwissen, dass die globalen Ressourcen endlich sind. Woran Menschen hierbei oft denken, sind Erdöl und Kohle. Dass mit Ressourcen jedoch auch Bäume, Tiere und sauberes Wasser gemeint sind, erschließt sich nicht selten erst auf den zweiten Blick. Eine intakte Umwelt kann das biologische und ökologische Gleichgewicht in Balance halten. Durch Eingriffe des Menschen kommt es jedoch regelmäßig zu Verschiebungen, die sich kaum binnen kürzester Zeit wieder ausgleichen lassen. Nachhaltigkeit bedeutet folglich mehr als Kraftstoff oder Heizöl sparen. Der Gedanke daran, kommenden Generationen eine lebenswerte Welt zu bieten, beginnt mit jenen Menschen, die heute alltägliche Entscheidungen treffen.

Zum Thema

Auf welche Aspekte kommt es bei der Auswahl an?

Handtücher, Bademantel oder Kuscheldecke - nachhaltig schenken

Wer nachhaltig schenken möchte, muss einige Dinge berücksichtigen. Das ist nicht immer leicht, denn bei den meisten Geschenkartikeln handelt es sich um Gegenstände, die das Gegenüber eigentlich gar nicht braucht. Allein diese Tatsache widerspricht dem Gedanken der Nachhaltigkeit, denn konsumiert werden sollte vorrangig, was auch wirklich ein Bedürfnis stillt. Darüber hinaus ist es wichtig, nicht nur den Sinn und Zweck des Produktes, sondern auch die Redlichkeit des Herstellers unter die Lupe zu nehmen.

Unternehmen können viel tun, um nachhaltig zu wirtschaften. Manche aber investieren vor allem in öffentlichkeitswirksames "Greenwashing", blenden dabei jedoch die wirklich effektiven Maßnahmen aus. Wer nachhaltig schenkt, darf und sollte daher die Ehrlichkeit des Anbieters prüfen.

Nachhaltig schenken: Kushel gibt mehr zurück, als es verbraucht

Nachhaltig schenken mit Kushel

Ein nahezu ideales Beispiel für ein nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen ist Kushel. Die Gründer Jim Tichatschek, John Tichatschek und Mattias Weser produzieren Kuscheldecken, Handtücher und Bademäntel aus Bio-Baumwolle und Buchenholz (Tencel Modal). Das Besondere ist: Kushel pflanzt für jedes verkaufte Handtuch zwei Bäume, binnen eineinhalb Jahren waren das mehr als 170.400. Das Unternehmen gewann den Green Product Award 2019 und ist für den German Design Award 2021 nominiert.

Wer nachhaltig schenken will, findet bei Kushel nicht nur die entsprechenden Produkte, sondern auch Transparenz. So gleichen die Gründer ihre CO2-Emissionen sowie den Wasserverbrauch aus und verwenden ausschließlich aufgeforstetes, zertifiziertes Buchenholz aus Österreich und anderen mitteleuropäischen Ländern.

All das macht Kushel zur ersten Textilmarke weltweit, die über eine positive Ressourcenbilanz verfügt.

Nachhaltig schenken und dabei ein besonders wertiges Präsent übergeben: Mit den Textilien von Kushel ist das bei vielen verschiedenen Anlässen möglich. Das Unternehmen bietet auch kuschelweiche Babyhandtücher sowie Waschlappen und entwickelt dank erfolgreicher Crowdfunding-Projekte sein breites Sortiment weiter.