VG-Wort Pixel
Anzeige

LAVITA MIKRONäHRSTOFFKONZENTRAT TEST Was steckt hinter dem Mikronährstoffkonzentrat LaVita – ein Test

Bildmotiv zum Artikel: Was steckt hinter dem Mikronährstoffkonzentrat LaVita – ein Test
etmetis GmbH
In Sachen Nahrungsergänzung stehen Verbraucher oft vor der Qual der Wahl. Zusätzliche Mikronährstoffe gibt es in scheinbar allen Kombinationen und Darreichungsformen. Als Kapseln, Granulat, Pulver, Tabletten oder als Konzentrat. Flüssige Mikronährstoffkonzentrate wurden in den letzten Jahren immer beliebter. Ein solches Mikronährstoffkonzentrat ist LaVita. Was steckt hinter dem Produkt? Ein Test.

Das steckt in LaVita: Alle wichtigen Mikronährstoffe in einem Konzentrat

LaVita ist ein Mikronährstoffkonzentrat mit über 70 natürlichen Zutaten wie Obst, Gemüse, Kräuter und Öle sowie allen wichtigen Vitaminen und Spurenelementen – den sogenannten Mikronährstoffen. Das Besondere am Produktkonzept von LaVita: Mikronährstoffe arbeiten am besten Hand in Hand, sie ergänzen und benötigen sich meist gegenseitig. Und in der Natur treten sie meist zusammen mit den sekundären Pflanzenstoffen auf. Darauf basiert das Konzept des LaVita Mikronährstoffkonzentrats im Test.

Die Zutaten im Test: Gemüse aus Bio-Anbau und Obst von Streuobstwiesen

Die Basis des Mikronährstoffkonzentrats bilden ausgereiftes Obst und Gemüse, Kräuter und pflanzliche Öle. Das Gemüse aus Bio-Anbau (DE-Öko-001) stammt aus Süddeutschland. LaVita enthält ein Dutzend aufeinander abgestimmte und besonders nährstoffreiche Gemüse-Sorten wie Karotten, rote Bete, Fenchel oder Paprika. Über 20 Obstsorten werden für LaVita verarbeitet. Das heimische Obst wie die alten Apfelsorten stammt von Streuobstwiesen. Exotische Früchte sorgen für die vielen Enzyme. Eine Besonderheit der LaVita-Rezeptur ist der handgepresste Kräutersud aus über 20 Kräutern wie Thymian, Mariendistel, Artischocke, Ingwer oder Brennnessel. Die hochwertigen pflanzlichen Öle in LaVita stammen aus Kürbiskernen, Leinsamen, Traubenkernen und Borretschsamen. Durch die Öle kann der Körper die fettlöslichen Vitamine D, E und K und das Provitamin A besser aufnehmen. Aloe Vera, grüner Tee und Mate-Extrakt runden die Rezeptur ab.


Schonende Herstellung und Verzicht auf Konservierungsstoffe und Süßungsmittel

Das Mikronährstoffkonzentrat LaVita im Test wird schonend in einem sogenannten Kaltherstellungsverfahren hergestellt. Die Öle werden schonend kaltgepresst, der handgepresste Kräutersud wird im Barriquefass fermentiert. LaVita ist frei von Schad- und Zusatzstoffen. Garantiert wird dies durch Kontrolle sowohl der Rohstoffe als auch des Endprodukts.


LaVita im Test: Die Geschichte von LaVita

LaVita ist aus den Erfahrungen eines Eishockeyprofis entstanden. Gerd Truntschka gehörte in den 1980er und 1990er Jahren zu Deutschlands erfolgreichsten Eishockeyspielern. Schon als junger Profisportler war der langjährige Kapitän der Eishockey-Nationalmannschaft fasziniert vom Einfluss der Ernährung auf das Immunsystem, die Leistungsfähigkeit und Konzentration. Zu dieser Zeit stand Nahrungsergänzung zwar bereits auf dem Ernährungsplan von Leistungssportlern – doch sie beschränkte sich meist auf einzelne, isolierte, hochdosierte und synthetisch hergestellte Mikronährstoffe. Der Leistungssportler und Familienvater sammelte früh Erfahrungen in diesem Bereich. Ihn störte die Konzeptlosigkeit und es fehlte ihm der präventive, ganzheitliche und natürliche Ansatz. Auf der Basis dieser Erfahrungen entstand seine Vision eines ganzheitlichen und pflanzenbasierten Produkts, das möglichst viele positive Eigenschaften natürlicher Lebensmittel vereint und alle wichtigen Vitamine und Spurenelemente liefert. Nach seiner Profisportkarriere widmete er sich der Verwirklichung seiner Vision. Nach rund fünf Jahren Forschung und Entwicklung mit Wissenschaftlern und Experten brachte Gerd Truntschka 1999 das Mikronährstoffkonzentrat LaVita auf dem Markt.

LaVita im Test: Qualität aus Niederbayern

Gerd Truntschka leitet das mittelständische Familienunternehmen gemeinsam mit Ehefrau Silke. Entwicklung und Qualitätssicherung ist noch immer Chefsache. Auch Tochter Sarah und Schwiegersohn Ertan sind heute Teil der Geschäftsleitung des mittelständischen Familienunternehmens. Rund 160 Mitarbeiter setzen sich am Firmenstandort in Kumhausen bei Landshut mit viel Engagement, Leidenschaft, Erfahrung und Fachwissen für die Gesundheit der Kunden ein.


Wissenschaftliche Studien und Tests zu LaVita

Seit der Markteinführung wurde LaVita immer wieder untersucht und Tests unterzogen. Egal mit welcher Methode das Mikronährstoffkonzentrat getestet wurde – am Ende zeigten sich immer wieder Ergebnisse, die Wissenschaftler und Experten überzeugten. Die bisher umfangreichste Studie unter der Leitung von Prof. Wilhelm Mosgöller, Universität Wien, und Prof. Claus Muss, Präsident der i-gap (Internationale Gesellschaft für angewandte Präventionsmedizin e.V.), beschäftigte sich mit der "Bioverfügbarkeit" von LaVita und wurde im Herbst 2015 im internationalen Wissenschaftsjournal "Neuroendocrinology letters" veröffentlicht (Neuroendocrinology Lett. September 12; 36(4):337-347). Unter Bioverfügbarkeit versteht man, wie schnell und in welchem Umfang die Vitamine und Spurenelemente vom Körper aufgenommen werden und am Wirkort, den Zellen, zur Verfügung stehen. Das Ergebnis der Studie belegt die sehr hohe Bioverfügbarkeit der in LaVita enthaltenen Vitamine und Spurenelemente.

Kunden und Experten testen LaVita: Das sind die Erfahrungen

Im Laufe der letzten 22 Jahre haben mehr als 30.000 Kunden LaVita getestet und ihre begeisterten Erfahrungsberichte und Bewertungen an LaVita geschickt. Anfangs galt LaVita noch als Geheimtipp, aber die Fangemeinde des besonderen Mikronährstoffkonzentrat wuchs schnell. Die Kundenstimmen zeigen, welche große Bedeutung LaVita für viele Menschen hat. In Tests wurden immer wieder das ganzheitliche und pflanzenbasierte Konzept und die breitbandige Versorgung mit allen wichtigen Mikronährstoffen gelobt. Auch Experten und Wissenschaftler sind vom LaVita Mikronährstoffkonzentrat überzeugt: "LaVita liefert alle wichtigen Vitamine und Spurenelemente im natürlichen Umfeld und in wissenschaftlicher Dosierung. Die Rezeptur vereint Erkenntnisse aus Ernährungswissenschaft, Kräuterkunde und Mikronährstofflehre" so der Buchautor und Anti-Aging-Experte Roger Eisen.


Weitere Informationen zum LaVita Mikronährstoffkonzentrat im Test, Erfahrungen der LaVita-Kunden und zur Bestellung unter www.lavita.de.