VG-Wort Pixel
Anzeige

LASTENRAD Lastenrad-Trend: Für wen lohnt sich der Kauf?

Bildmotiv zum Artikel: Lastenrad-Trend: Für wen lohnt sich der Kauf?
Ca Go Bike GmbH
Fahrradfahren boomt. In Deutschland legte die Zahl der verkauften E-Bikes 2020 um 39 Prozent zu. Ein Gefährt strahlt dabei besonders hell: Das (E-)Lastenrad. In Tests wird geradezu schwärmerisch von ihm berichtet. Lastenfahrräder sind die Helden des Alltags, und: Sie sind überall. Die Auswahl ist jedoch groß. Welches Cargorad ist das Richtige, für wen lohnt sich ein Kauf und welches Modell ist am vielversprechendsten? Das neue Ca Go Bike vom gleichnamigen Koblenzer Unternehmen ist ein Meisterwerk unter den Lastenrädern und überzeugt durch Design und unbegrenzte Möglichkeiten.

Irgendwann möchte sich jeder vergrößern. Sei es die winzige Wohnung oder der 15 Jahre alte, liebgewonnene Kleinwagen. Spätestens wenn der Nachwuchs unterwegs ist, muss beides dran glauben.

Wer Gartenwerkzeug fürs neue geräumige Heim, Matschhosen der Kinder, Spielzeug aller Art und die Einkäufe transportieren muss, braucht einen großen Kofferraum. Hier kommen die Lastenräder ins Spiel. Sie sind für alle geeignet, die viel zu befördern haben und schnell unterwegs sein wollen - und dazu auch noch ökologisch.

Der SUV unter den Fahrrädern

Wer in Großstädten unterwegs ist, sieht sie immer öfter. Die Lastenfahrräder. Sie sind von der mobilen Einzigartigkeit zum Massenphänomen geworden. Doch nicht immer war die Technik so ausgereift wie jetzt. In zahlreichen Tests der Branche schneidet ein Lastenrad momentan besonders gut ab. Das oft diskutierte Problem der Lastenfahrräder war die nicht ausreichend vorhandene Sicherheit für die Kids in der Ladefläche. Wer möchte seine Kinder schon in einer Holzkiste ohne jeglichen Schutz vor Außeneinwirkung platzieren? Deshalb hat sich ein Hersteller in den letzten Jahren großartige Gedanken gemacht. Heraus kam ein Sicherheitskonzept, das nicht nur die Liebsten schützt, sondern auch Fußgänger und den Fahrer selbst.

Das Koblenzer Unternehmen Ca Go Bike hat sich der Herausforderung gestellt, die Lastenradbranche nachhaltig zu verändern.

Mit ausreichend viel Platz und einer Belastbarkeit von bis zu
225 kg nimmt es das Ca Go Bike mit einem Kleinwagen auf. Es schafft einiges weg und trotz voller Beladung behält man als Fahrer immer den Überblick. Einerseits über die Ladung, die in einer Transportbox vor dem Fahrenden platziert ist, und andererseits über den Straßenverkehr. Fast so, als würde man etwas erhöht sitzen. Mit starkem Antrieb lassen sich Kinder, Einkäufe und Werkzeuge mühelos fortbewegen und mit einer Reichweite von 100 km bis 125 km kommt das Ca Go Bike überall hin. Sei es holpriges Gelände, feuchte Waldwege oder eine noch so hügelige Stadt, das elektrische Ca Go Bike ist für all diese Untergründe geeignet.

Auf das richtige Rad setzen

Es gibt mittlerweile viel Auswahl auf dem Cargorad-Markt, da fällt die Entscheidung nicht ganz so leicht. Es gibt einspurige Lastenräder mit zwei Rädern, mehrspurige Lastenräder mit drei oder vier Rädern, mit Kisten aus Holz oder Kunststoff, mit E- oder Muskelantrieb. Wer jedoch gerne mit dem Lastenrad unterwegs sein möchte, sollte unbedingt an einen E-Antrieb denken. Ohne ihn wird der Transport zweier Kinder schnell zur Belastung. Auch das Ca Go Bike hat an einen antriebsstarken Motor gedacht, der Kinder und aller Art Ladung sicher und einfach ans Ziel befördert - sogar bei Regenwetter. Die Transportbox des Ca Go hat einen wasserdichten Deckel, der die Ladung vor Regenwasser schützt. Für die Familien-Version wurde ein Regenschutz entwickelt, der ganz einfach auf die Box mit den Kindersitzen gespannt werden kann.


Eine weitere Besonderheit betrifft aber speziell die neuartig entwickelte Transportbox als solche. Wem die Sicherheit der kleinen Passagiere am Herzen liegt, sollte sich für ein intelligentes Sicherheitskonzept entscheiden. So etwas gab es bisher aber nicht. Hier haben die Gründer von Ca Go mit Herzblut und neuen Ideen ein ganzheitliches Konzept geschaffen, das ein Vorbild für alle anderen Hersteller sein wird.

Sie haben einen Raum kreiert, der vollkommen auf die Bedürfnisse eines Kindes ausgelegt ist. Die ansonsten übliche Transportbox wurde revolutioniert. Das harte Holz wurde ersetzt durch einen Kunststoff, der Aufpralle aller Art abfedert. Anstelle der häufig verwendeten Holzbank als Sitz, hat Ca Go Bike ein wahres Highlight geschaffen. Die Kinder sitzen in kindersitzähnlichen Konstruktionen mit 5-Punkt-Gurten mit Magnetverschluss. Eine Armlehne befindet sich innen und die höhenverstellbare Kopflehne der Kinder passt sich ergonomisch an. Wilde Fahrten und kleine Rempler werden vom EPP-Kunststoff, aus dem die Box besteht, abgefedert. So können sich alle Begleiter auf eine bequeme Fahrt freuen. Konzipiert und designt ist das Konzept in erster Linie für Kinder, dennoch bietet der besonders elastische, leichte Kunststoff ebenfalls Schutz für Fußgänger, da er gänzlich ohne harte Kanten auskommt.

Umweltfreundlich, platzsparend, leise

Neben der starken Transportleistung und dem Sicherheitsaspekt sind andere pragmatische Eigenschaften sicherlich zusätzlich ein gutes Kaufargument. Wer klimaschonend unterwegs sein möchte, sollte in jedem Fall auf ein elektrisches Vehikel umsteigen. Die CO2-Ersparnis eines Lastenrads beläuft sich, laut des Verkehrsclubs Deutschland (VCD), auf 800 kg pro Jahr im Vergleich zu einem Kleinwagen. Das ist durchaus zu berücksichtigen. Aber man spart nicht nur CO2, sondern auch Zeit. Wenn man bedenkt, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit eines Autos in der Stadt bei circa acht km/h liegt, dann ist es nahezu paradox zu denken, man könne mit dem Auto "mal schnell was erledigen." Ohne Stau geht's schneller und laut der Cycle-Logistik-Studie müssen tatsächlich nur sechs Prozent aller privaten Einkäufe mit dem PKW erledigt werden. Für den Rest ist ein Fahrrad oder ein Lastenrad vollkommen ausreichend.

Will man vor Ort in innerstädtischen Gebieten viel erledigen, viel transportieren, sei es als Handwerker oder auch einfach als Mama, dem sei gesagt: Das Ca Go Bike kann es mit einem Kleinwagen aufnehmen. Ausflüge mit den Kindern werden zu einem Erlebnis.

Fahrradfahren macht einfach Spaß. Nerviges Warten im Stau in Ballungsgebieten gibt's nicht. Mit einem Fahrrad fährt man eben gut gelaunt daran vorbei. Die Parkplatzsuche erübrigt sich ebenfalls. Denn das Rad parkt einfach exakt dort, wo man hin möchte.

Wer also viel Wert auf Sicherheit, bedürfnisorientiertes Design und starken Antrieb legt, wird vom Ca Go Bike überzeugt sein. Es ist bis ins kleinste Detail durchdacht und erfüllt alle Wünsche an ein Lastenfahrrad. Es ist ein Gesamtkunstwerk und überzeugt jeden, der darauf Platz nimmt.