VG-Wort Pixel
Anzeige

IMPLANTATE DRESDEN Spezialist für Implantate: In Dresden nutzt eine Praxis die Möglichkeiten der digitalen Zahnmedizin

Bildmotiv zum Artikel: Spezialist für Implantate: In Dresden nutzt eine Praxis die Möglichkeiten der digitalen Zahnmedizin
Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Conrad Kühnöl
Im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung hat sich auch die Zahnmedizin weiterentwickelt. Hightech-Ausstattung und modernste Behandlungsmethoden erlauben es Zahnärzten heute, präzise zu arbeiten und die Belastung für die Patienten auf ein Minimum zu senken - insbesondere bei Eingriffen wie dem Setzen der Implantate. In Dresden hat eine Zahnarztpraxis dafür ein einzigartiges Konzept entwickelt, das eine genaue Planung des Eingriffs ermöglicht und gleichzeitig den damit einhergehenden Aufwand reduziert.

So revolutionieren digitale Technologien die Implantologie

Wenn einer oder mehrere Zähne fehlen, ist dies für die Betroffenen ein Ärgernis und stellt so gut wie immer eine Einschränkung dar. Früher orientierte man sich bei der Versorgung von Zahnlücken in erster Linie an der Ästhetik, was für die Patienten allerdings häufig mit zusätzlichen Schäden einherging. Auch die Einführung der heute gängigen Implantate änderte daran zunächst wenig, da für einen Behandlungserfolg nach wie vor umfangreiche Operationen notwendig waren. Erst die voranschreitende Digitalisierung brachte hier den Durchbruch und ermöglichte es den Zahnärzten, die Belastung für die Patienten zu reduzieren. Das Einsetzen der Implantate kann zudem anhand von zahlreichen Patientendaten bereits im Vorfeld präzise geplant werden, wobei auch unterschiedliche Operationsvarianten virtuell durchgespielt werden können. So wissen die Patienten schon vor dem Eingriff genau, welches Behandlungsergebnis sie erwartet.

Implantate in Dresden vom Spezialisten setzen lassen

Die digitale Volumentomographie eröffnet neue Möglichkeiten der Diagnostik und Behandlungsplanung

Ein Spezialist auf dem Gebiet der digitalen Zahnmedizin ist der in Dresden tätige Dr. Conrad Kühnöl. In seiner Zahnarztpraxis setzt er nicht nur auf die Kieferdiagnostik mittels 3D-Röntgen, sondern nutzt auch Gesichts- und Kieferscans sowie die Bewegungsdaten des Kiefers, um die anschließende Behandlung präzise zu planen. Am Computer verschmelzen all diese Daten schließlich zu einem virtuellen Patienten, an dem Dr. Kühnöl gewissermaßen eine virtuelle Operation vornehmen und den "reellen" Patienten so unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten samt Ergebnis aufzeigen kann.

Anhand dieser Patientendaten berechnet ein weiteres Programm eine Übertragungsschiene, die anschließend von einer CNC-Fräsmaschine hergestellt wird. An den Nachbarzähnen fixiert, erlaubt es eine solche Schiene, die Behandlung am Patienten bis hin zum Tiefenanschlag des Bohrers genau so durchzuführen, wie sie zuvor am Computer geplant wurde. Dank der präzisen Planung kann Dr. Conrad Kühnöl zudem äußerst schonend operieren, sodass die Notwendigkeit eines Knochenaufbaus sehr oft entfällt und in den meisten Fällen nicht einmal Schnitte nötig sind. Schon am nächsten Tag können die Patienten dann ihrem normalen Alltag nachgehen.

Keine hohen Kosten

Dreidimensionale Kieferdiagnostik, navigierte Implantation, CAD, CAM & Co.: Viele denken angesichts der Vielzahl an modernen Technologien, die in der Zahnarztpraxis von Dr. Conrad Kühnöl zum Einsatz kommen, schnell an hohe Preise. Mithilfe optimierter Workflows und dank der Anfertigung des Zahnersatzes vor Ort können Dr. Kühnöl und sein Team jedoch viele der Kosten einsparen, die in anderen Praxen entstehen würden. Zudem senkt die virtuelle Planung den zeitlichen Aufwand einer Versorgung mit Implantaten von anderthalb auf weniger als eine halbe Stunde, was sich wiederum im Preis niederschlägt. Diese Kosteneinsparungen reicht die Zahnarztpraxis Dr. Conrad Kühnöl an ihre Patienten weiter.

Zusätzlich zu seinen Qualifikationen als Zahnarzt und Zahntechniker verfügt Dr. med. dent. Conrad Kühnöl M.Sc. auch über einen Master-Abschluss in clinical dental CAD CAM. Neben seiner Tätigkeit als Zahnmediziner hält er Vorlesungen an verschiedenen Universitäten und ist unter anderem auf internationalen Tagungen der wissenschaftlichen Gesellschaften DGCZ und DGZI als Referent tätig.