VG-Wort Pixel
Anzeige

HUNDESCHULE APP Innovative App als tolle Alternative zur klassichen Hundeschule

Bildmotiv zum Artikel: Innovative App als tolle Alternative zur klassichen Hundeschule
Pupy GmbH
Wer regelmäßig mit seinem Hund trainiert, stärkt die Bindung zu seinem Begleiter und legt die Grundlage für ein harmonisches Zusammenleben. Dabei ist die Unterstützung durch einen professionellen Hundetrainer empfehlenswert. Die klassische Hundeschule kommt für viele Hundehalter jedoch nicht mehr infrage – zu teuer und zu unflexibel sind oft die Trainingsstunden. Eine Hundetrainerin aus Duisburg hat eine Alternative zur Hundeschule in Form einer App entwickelt, die das Hundetraining zu Hause ermöglicht – wann immer es gerade passt.

Alternative zur Hundeschule – die App Pupy

Sowohl für Welpen als auch für ältere Hunde spielt die Hundeerziehung eine wichtige Rolle. Im Training lernen sie nicht nur den Umgang mit dem Herrchen und anderen Hunden, sondern werden auch in ihrer geistigen und motorischen Entwicklung gefördert. Da den meisten Hundehaltern dafür das nötige Know-how fehlt, holen sie sich einen Hundetrainer an die Seite. Das Gelernte muss aber in jedem Fall zu Hause wiederholt werden, denn Hunde lernen örtlich. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen darüber hinaus, dass Hunde schneller und besser lernen, wenn eine Trainingseinheit nur wenige Minuten dauert, aber öfter wiederholt wird. Diese Anforderungen können beim klassischen Hundetraining in der Hundeschule nur schwer erfüllt werden. Zu Beginn der Corona-Pandemie standen viele Hundehalter zudem vor dem Problem, dass sie bei der Hundeerziehung auf sich allein gestellt waren. Genau zu dieser Zeit kam die Duisburgerin Sarah Mertes, Biologin (B.Sc.) mit Schwerpunkt auf Verhaltensbiologie bei Hunden und professionelle Hundetrainerin, auf die Idee, eine App zu entwickeln, mit deren Hilfe Hundehalter ihren Vierbeiner selbst erziehen und trainieren können.

Experten-Trainingsvideos geben Schritt-für-Schritt-Anleitungen

Die Pupy App bringt professionelles Hundetraining in die eigenen vier Wände. Hundetrainerin Sarah Mertes hat Wert darauf gelegt, das Training so einfach und alltagsgerecht wie möglich zu gestalten, und über 250 kurze Videos aufgenommen, in denen Schritt für Schritt erklärt wird, wie man seinem Hund das Kommando oder den Trick beibringt. Und das nicht nur mit ihrer eigenen Hündin Nala, einem Australian Shepherd, sondern mit vielen verschiedenen Hunderassen. So möchte sie zeigen, dass jeder Hund durch regelmäßiges Training etwas lernen kann.

Nutzern stehen insgesamt 13 Kategorien zur Verfügung, von Welpentraining und Apportieren über Rückruftraining und Leinenführigkeit bis hin zu speziellen Themen wie Bürohund- und Medical-Training. Ebenso unterstützt die App beim sogenannten Trickdogging, dem Trainieren von kleinen Kunststückchen. Ob also beim Spazierengehen oder als Beschäftigung im eigenen Wohnzimmer - für jede Gelegenheit gibt es ein passendes Training.

Pupy-Pro-Nutzer erhalten individuelle Unterstützung von professionellen Hundetrainern

Einige Trainingsvideos sind kostenlos. Wer auf alle Inhalte zugreifen möchte, kann ein Abo für 9,99 Euro pro Monat abschließen. Pupy-Pro-Nutzer können zum Beispiel mit professionellen Hundetrainern chatten, die sich innerhalb von 24 Stunden um das individuelle Anliegen von Mensch und Hund kümmern. Zudem besteht die Möglichkeit, sich einen auf die Bedürfnisse des Hundes zugeschnittenen Trainingsplan erstellen zu lassen. Täglich gibt es in jeder Kategorie Tipps sowie detaillierte Artikel. Nützlich beim Training sind auch der in der App eingebaute Clicker sowie Checklisten für jede Trainingseinheit. Darüber hinaus profitieren Abo-Kunden von Rabatten in ausgewählten Hunde-Onlineshops.

Das Trainingskonzept der Pupy-App basiert auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen des Hundeverhaltens und -trainings. Ziel des Teams ist es, Mensch-Hund-Teams in jeder Lebensphase begleitend zur Seite zu stehen und es ihnen zu ermöglichen, das Beste aus sich herauszuholen, zusammen Spaß zu haben und die Bindung zwischen Mensch und Hund zu verbessern. Zusätzlich können Hunde in den kurzen Trainingseinheiten ihre überschüssige Energie loswerden und werden auch mental gefordert.

Hundetraining leicht gemacht mit Pupy - von Grundkommandos wie "Sitz" und "Platz" bis hin zu Herausforderungen wie Trickdogging wird in kurzen Videos alles Schritt für Schritt erklärt. So kann man seinen Hund nicht nur erziehen, sondern auch die Bindung zu ihm stärken und ihn zugleich geistig und körperlich fit halten. Hundehalter sollten jedoch unbedingt beachten, dass zusätzlich der Kontakt zu anderen Hunden erfolgen sollte.