VG-Wort Pixel
Anzeige

FETTWEGSPRITZE HAMBURG Straffere Silhouette dank Fettwegspritze - in Hamburg behandelt eine erfahrene Ärztin

Bildmotiv zum Artikel: Straffere Silhouette dank Fettwegspritze - in Hamburg behandelt eine erfahrene Ärztin
stock.adobe.com/Racle Fotodesign
Mit zunehmendem Alter steigt leider auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich an bestimmten Stellen kleinere Fettdepots bilden. Wer damit unzufrieden ist, auf einen chirurgischen Eingriff aber verzichten möchte, sollte sich über die Behandlung mit der sogenannten Fettwegspritze informieren. In Hamburg hat sich eine Praxis für ästhetische Medizin unter anderem auf diesen Bereich spezialisiert.

Was tun, wenn das Fettpölsterchen stört?

An manchen Körperstellen lassen sich Fettpölsterchen trotz eines gezielten Workouts nur sehr schwer wegtrainieren. Zu diesen Regionen zählen Kinn, Knie und Oberarme. Je nach Veranlagung können sich jedoch auch an Schenkeln, Bauch, Taille und Po hartnäckige Fettdepots bilden. Wer sich dann im eigenen Körper unwohl fühlt und wem der Blick in den Spiegel Unbehagen bereitet, für den kann sich eine minimal-invasive Behandlung als Lösung erweisen.

Expertin für Behandlungen mit der Fettwegspritze praktiziert in Hamburg

Oft wird ästhetische Medizin automatisch mit einem größeren chirurgischen Eingriff in Verbindung gebracht. Moderne Verfahren der ästhetischen Medizin machen in vielen Bereichen das Skalpell aber überflüssig. So können beispielsweise kleinere Fettdepots durch die sogenannte Fettwegspritze dauerhaft entfernt werden.

In der Praxis für ästhetische Medizin von Frau Dr. Britt Ritscher in Hamburg kommen ausschließlich hochwertige Produkte zum Einsatz. Im Zuge der minimal-invasiven Fettreduktion (Injektionslipolyse) wird Sojaextrakt aus Sojabohnen (Sojaphosphatidylcholin und Desoxycholat) in das zu behandelnde Areal eingebracht. Der Eingriff ist minimal-invasiv und erfordert lediglich eine lokale Betäubung. Der Patient muss an der Injektionsstelle maximal mit einer vorübergehenden Schwellung, Rötung oder Überwärmung rechnen.

Der injizierte Sojaextrakt sorgt für den Abbau der Fettzellen - das endgültige Resultat ist nach vier bis acht Wochen zu sehen. Dann nimmt Dr. Ritscher bei Bedarf noch Folgebehandlungen vor.

Praxis für ästhetische Medizin in Hamburg

Die Praxis für ästhetische Medizin von Frau Dr. Britt Ritscher in Hamburg ist neben der Injektionslipolyse auch auf die Bereiche Faltenbehandlung und Mesotherapie (Microneedling) spezialisiert.

Frau Dr. Ritscher liegt es besonders am Herzen, dass sich jeder Patient während und nach der Behandlung wohlfühlt, dass sich die ungewünschten Makel dauerhaft entfernen lassen und dass die individuelle Schönheit unterstrichen wird. "Es ist schön, einem Menschen mit Blick auf die ganze Person zu helfen, so jung auszusehen, wie er sich fühlt, und frisch und erholt auszusehen", so fasst die erfahrene Ärztin ihre Motivation zusammen.

In der Hamburger Praxis für ästhetische Medizin profitieren die Patienten von einer ausführlichen, kostenfreien Beratung vor dem ersten Termin. Die Praxis liegt zentral in Hamburg und heißt die Patienten mit einem modernen, sympathischen Ambiente willkommen.

Frau Dr. Britt Ritscher ist Fachärztin für Anästhesiologie und zertifizierte Anwenderin für die Botulinum-Therapie, Mesotherapie und Dermal-Filler. Ihre langjährige Erfahrung in der ästhetischen Medizin bildet die Basis für sichere Behandlungen mit dem größtmöglichen Behandlungserfolg.