VG-Wort Pixel
Anzeige

BAUCHSTRAFFUNG OP Bauchstraffung – durch eine OP wieder mehr Lebensqualität erlangen

Bildmotiv zum Artikel: Bauchstraffung – durch eine OP wieder mehr Lebensqualität erlangen
Adobe Stock Photos
Nach massivem Gewichtsverlust, einer Schwangerschaft oder auch durch eine Bindegewebsschwäche kann es zu einem extremen Hautüberschuss im Bauchbereich kommen, der sich auch durch Sport und eine gesunde Ernährung nicht wieder zurückbildet. Dieser Zustand ist nicht nur psychisch oftmals sehr belastend für die Betroffenen, sondern kann auch zu gesundheitlichen Problemen wie wiederkehrenden Entzündungen oder offenen Stellen führen. Sinnvoll kann dann eine Bauchstraffung sein. Bei einer OP wird dabei die überschüssige Haut entfernt.

Ablauf einer Bauchdeckenstraffung

Bei einer herkömmlichen Bauchdeckenstraffung wird ein quer verlaufender, spindelförmiger Hautbereich operativ entfernt. Die dafür nötigen Schnitte setzt der Chirurg so, dass spätere Narben möglichst wenig zu sehen sind. Das genaue Vorgehen ist jedoch von der Indikation abhängig und kann von Patient zu Patient variieren. Fest steht aber, dass es sich bei der Bauchdeckenstraffung um einen umfassenden und belastenden Eingriff handelt, der deshalb ausschließlich unter Vollnarkose durchgeführt wird. Die Operation dauert circa vier Stunden. Danach muss der Patient einen Tag strikte Bettruhe einhalten und bleibt meist bis zu vier Tage zur Überwachung und Kontrolle stationär in einer Klinik. Zudem werden während der OP Drainageschläuche eingebracht, um sich ansammelnde Gewebsflüssigkeit und Blutreste abzuleiten. Diese werden nach etwa zwei Tagen entfernt. Insgesamt ist der Patient für rund zwei Wochen arbeitsunfähig und darf in dieser Zeit auch keinen Sport treiben.

Eine Bauchdeckenstraffung führt jedoch nur dann zu einem optimalen Ergebnis, wenn das Gewicht vorher reduziert wurde. Falls nach dem Abnehmen hartnäckige Fettpolster an den Flanken zurückbleiben, kann der Eingriff aber durch eine Fettabsaugung ergänzt werden.

Bauchstraffung – OP sollte von einem Spezialisten durchgeführt werden

Die Wahl des plastischen Chirurgen sollten Patienten überlegt treffen. Denn er hat entscheidenden Einfluss auf den Operationserfolg. Für eine operative Bauchstraffung sollten sich Patienten ausschließlich an einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie wenden, der diesen Eingriff bereits viele Male erfolgreich vorgenommen hat. Wichtig ist auch, dass sich Patienten bei dem plastischen Chirurgen gut aufgehoben fühlen. Deshalb ist in jedem Fall ein Beratungsgespräch zu empfehlen, in dem Patienten nicht nur nach den konkreten Behandlungsmöglichkeiten fragen sollten, sondern auch nach der Qualifikation und Erfahrung des Chirurgen hinsichtlich des gewünschten Eingriffs. Neben dem Facharzttitel ist zum Beispiel die Mitgliedschaft in seriösen Fachgesellschaften wie der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) ein Indiz für die Seriosität eines Chirurgen. Darüber hinaus können aber auch Empfehlungen von Freunden, Bekannten und Verwandten sowie vom Hausarzt helfen, den passenden Chirurgen zu finden.

Bei UNIQAESTHETICS® von Fachärzten behandeln lassen

In guten Händen sind Patienten bei UNIQAESTHETICS®. Die Praxisklinik für Ästhetische Chirurgie in Unna ist ein Verbund qualifizierter und erfahrener Fachärzte, darunter auch ein Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, und garantiert ein umfassend ausgebildetes medizinisches Personal sowie einen hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandard. Durch ihre verkehrsgünstige Lage ist die Praxis auch für Patienten aus umliegenden Städten wie Dortmund sehr gut zu erreichen.

UNIQAESTHETICS® bietet modernste Behandlungen von Gesicht, Körper, Haut und Haar an und hält sich dabei streng an die Regeln der medizinischen Fachgesellschaften. Die Facharztpraxis legt zudem Wert auf eine ausführliche Beratung in angenehmer Atmosphäre, um gemeinsam mit dem Patienten die passende Behandlungsmethode zu finden.

Patienten, die über eine Bauchdeckenstraffung nachdenken, können ihre Fragen rund um das Thema stellen und werden umfassend über die Möglichkeiten und Risiken einer Bauchdeckenstraffung sowie über die Kosten aufgeklärt. Die OP kann bequem in Raten gezahlt werden. Ist die Entscheidung für den Eingriff gefallen, wird das übermäßige und erschlaffte Gewebe zunächst vermessen und schließlich operativ entfernt. Je nach Indikation kann auch eine Kombination mit einer Fettabsaugung sinnvoll sein. Dabei nutzt UNIQAESTHETICS® die innovative und gewebeschonende WAL-Methode (Wasserstrahl-assistierte Liposuktion). Um die Narkose kümmert sich ein Facharzt für Anästhesiologie.

Patienten, bei denen eine Bauchdeckenstraffung angezeigt ist, werden bei UNIQAESTHETICS® von einem Team erfahrener Fachärzte und medizinischem Fachpersonal auf höchstem Niveau behandelt und betreut. Dafür sprechen auch Auszeichnungen wie die "FOCUS"-Empfehlung 2020 im Bereich Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie die durchweg sehr guten Bewertungen auf jameda.