VG-Wort Pixel
Anzeige

21 TAGE STOFFWECHSEL DIäT Die 21-Tage-Stoffwechsel-Diät - kann jeder damit gesund abnehmen?

Bildmotiv zum Artikel: Die 21-Tage-Stoffwechsel-Diät - kann jeder damit gesund abnehmen?
Der Figurmacher Andreas Scholz
Diäten gibt es wie Sand am Meer. Eines haben alle erfolgreichen Diäten gemeinsam: Nur wenn ein Kaloriendefizit eingehalten wird, kommt es zur Gewichtsabnahme. Die Frage ist nur: "Wie schafft man es, das Defizit einzuhalten. Was bei einer Freundin funktioniert, muss bei einem selbst noch lange nicht funktionieren. Wie sieht es bei der bekannten 21-Tage-Stoffwechsel-Diät aus und für wen ist sie geeignet?"

Was passiert bei der 21-Tage-Stoffwechsel-Diät?

Ein einheitliches Konzept lässt sich nicht festmachen. Die Grundzüge ähneln sich jedoch bei einzelnen Diätanbietern. Die 21-Tage-Stoffwechsel-Diät soll es ermöglichen, im Zeitraum von 21 Tagen bis zu zwölf Kilo abzunehmen. Wie das gelingt? Mit einer verringerten Aufnahme von nur 500 Kilokalorien soll das hochgesteckte Ziel erreicht werden. Ergänzend wird das Schwangerschaftshormon HCG meist in Form von Tropfen oder Globuli eingenommen, um den Fettstoffwechsel und damit das Öffnen eigener Fettdepots anzuregen. Die Wirkung ist jedoch fraglich.

Ergänzend nehmen die Abnehmwilligen Nahrungs-
ergänzungsmittel ein, um die Versorgung des Körpers mit allen wesentlichen Stoffen bei gleichzeitig reduzierter Kalorienaufnahme zu gewährleisten. Läuft alles nach Plan, schmelzen die Pfunde sogar ohne Sport.

Dabei gibt es verschiedene Phasen, die während der Diät zu durchlaufen sind. Zu Beginn sollte zwei Tage lang kalorienreich gegessen werden. Direkt im Anschluss folgt die 21-tägige eigentliche Phase der Stoffwechseldiät. Hier wird vollständig auf Fett, Zucker und Alkohol verzichtet. Mitunter empfehlen Ernährungsberater zusätzlich, auf Milch, Brot oder Nudeln sowie Butter und Öl zu verzichten. Avocados, Karotten, Kartoffeln und Ananas dürfen ebenfalls in Phase 2 weggelassen werden.

Was sagt eigentlich der bekannte Figurmacher® Andreas Scholz dazu?

Wenn man nur 500 Kilokalorien am Tag zu sich nimmt, wird man abnehmen. Solch eine niederkalorische Diät durchzuhalten, ist aber nicht einfach. Doch vielen Menschen gelingt dies. Wahrscheinlich entsteht das Durchhaltevermögen durch den "Gruppenzwang" des Netzwerkes, oder weil die Nahrungsergänzungen so teuer sind und deshalb wird "durchgezogen". Geeignet ist sie seiner Meinung nach nur für Menschen, die auch massive Stoffwechselstörungen haben. Dies sollte nur mit ärztlicher Begleitung geschehen.

Viele Menschen, die einen Diätplan entwickelt haben, schwören auf den 100-prozentigen Erfolg ihres Konzepts, ganz gleich, welcher Diätwillige es umsetzen wird. "Als Ernährungs-
wissenschaftler kann ich keine Individualität angepasst an den persönlichen Stoffwechsel erkennen. Denn jeder darf nur 500 Kilokalorien essen. Als studierter Diplom-Ökotrophologe ist mir bewusst, dass für jeden Menschen nur ein individueller Diät- und Trainingsplan hilfreich sein kann, je nachdem, welche körperlichen Voraussetzungen er mitbringt und welche Fitness-Ziele er erreichen möchte."

Seinen Ansatz, den er in seinem Buch und daneben auf Vorträgen in ganz Deutschland sowie auf seinem Blog und seinen Social-Media-Kanälen vermittelt, ergänzt er um psychologische Anregungen. Die Themen Selbstliebe und Wert des eigenen, gesunden Körpers stellt er besonders heraus.

"Das Wertvollste, das Du je in deinem Leben besitzen wirst, ist dein eigener gesunder Körper!" so Andreas Scholz, "Der Figurmacher®".

"Die Stoffwechseldiät 2.0 habe ich im Coaching hundertfach ausprobiert. Die Ergebnisse waren in 80 Prozent der Fälle sehr gut. Vor allem für die Figur und das Wohlbefinden", so der Ernährungsprofi.

Diät und Schokolade sind für ihn kein Widerspruch. Aber schön dunkel muss sie sein, denn dunkle Schokolade hilft nachweislich gegen Stress und unterstützt gesunden Schlaf, wenn man etwa zehn Gramm am Nachmittag oder abends genießt, um den Stresshormonpegel (Cortisol) zu senken, der sich negativ auf die Fettverbrennung auswirkt.

Der Mensch im Mittelpunkt - Körperfettanteil individuell bestimmen

Eines ist für Andreas Scholz glasklar: "Der Mensch steht im Mittelpunkt und nicht die Diät. Die Diät muss sich anpassen. Nicht der Mensch."

Eine Methode, das Körperfett zu bestimmen, sind handelsübliche Waagen, die leichte Ströme durch den Körper schicken. Anhand des Widerstands lassen sich Rückschlüsse auf den Körperfettanteil ziehen. Wer keine Möglichkeit hat, eine Messung durchzuführen, kann auch anhand von Umfängen, gemessen mit einem ganz normalen Maßband, seinen Körperfettanteil bestimmen. Andreas Scholz bestimmt daher die individuelle Kalorienzufuhr anhand der fettfreien Körpermasse. Schließlich verbrennt eine Person mit mehr Muskeln und weniger Körperfett deutlich mehr Kalorien als jemand, der über weniger Muskelmasse verfügt. Klingt logisch, oder? Darin liegt der Unterschied seiner Haltung zur empfohlenen Kalorienmenge. Eine pauschale Angabe von 500 Kalorien ist nicht für jeden Menschen zielführend. Bleibt das erwünschte Ergebnis aus, leidet die Motivation.

Das neue Buch von Andreas Scholz

Der bekannte Ernährungscoach, auch als Figurmacher® Andreas Scholz bekannt, weist darauf hin, dass Diäten individuell auf den einzelnen Menschen hin abgestimmt werden müssen und es die eine für alle passende 21-Tage-Stoffwechsel-Diät mit einheitlichen Kalorienangaben so nicht gibt. Erfolg versprechend seien vielmehr passgenaue Diätlösungen für jeden Einzelnen.

Individuell und stoffwechselgerecht bedeutet, dass auch Faktoren wie Darmgesundheit, Leberfunktion, Hormonhaushalt, Schlafqualität, Energielevel, Familienstand und persönlicher Tagesablauf berücksichtigt werden. Es ist einfacher eine 25-jährige alleinstehende Frau als eine berufstätige Mutter mit zwei Kindern schlank zu machen.

Sämtliche dieser Faktoren werden in der Anamnese des Coachings abgefragt und dann Lösungen für die Praxis umgesetzt.